Unsere Schule: Kurzer Schulrundgang

Über 170 Schülerinnen und Schüler mit Körperbehinderungen, Beeinträchtigungen des Lernens durch Bewegungs- und Wahrnehmungsstörungen sowie Mehrfachbehinderungen bekommen in der Albatros-Schule individuelle Förderung. Im Vordergrund steht die Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und den Therapeuten und Therapeutinnen einer angegliederten Abteilung für Ergotherapie und Krankengymnastik sowie das Lernen und Leben im Ganztagsunterricht in kleinen Klassen nach individuellen Förderplänen.

So können größtenteils auch Schüler mit intensivpädagogischem Förderbedarf in das Unterrichtsgeschehen und den Schulalltag integriert werden. Sie erleben gemeinsamen Unterricht, Spiel, Mahlzeiten, Pflege, Selbstständigkeitstrainig und therapeutische Behandlung. In den Klassen arbeiten Sonderschulkräfte und Fachlehrerinnen als Team, das zeitweise unterstützt wird von einer Kinderpflegerin, Krankenschwester oder Personen im Freiwilligen Sozialen Jahr.

Jeweils 7 - 12 Schülerinnen und Schüler bilden eine Klassengemeinschaft und haben zusätzlich zum Klassenraum auch einen Förderraum für individuellen Unterricht, Spiel, Mahlzeiten oder Ruhephasen zur Verfügung. Neben einigen Therapieräumen für Ergotherapie, Psychomotorik, Krankengymnastik benutzen die Schüler auch ein Therapieschwimmbad, einen Werkraum, Musikraum und eine Lehrküche sowie weitere spezielle Förderräume

Schüler, die nicht mehr auf die intensiven Fördermöglichkeiten angewiesen sind, können wieder in andere Schulen wechseln, wodurch manchmal ein weiter Schulweg verkürzt wird. Der Einzugsbereich reicht von Barntrup, Blomberg im Kreis Lippe über die Stadt Bielefeld bis nach Rietberg, Borgholzhausen, Werther im Kreis Gütersloh.
Einen hohen Stellenwert für die Albatros Schule hat der Förderverein. Schüler mit schweren Körperbehinderungen sind von der Teilnahme am öffentlichen Leben oft ausgeschlossen. Die Schule gleicht diese Benachteiligung mit Hilfe des Fördervereins ein wenig aus.

 

Schülerschaft Die Albatros Schule aus Sicht eines Albatros

Mehr Informationen zum Albatros gibt es auf de.wikipedia.org

© Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), 48133 Münster